Protestaktionen gegen TTIP und CETA versammeln in Deutschland zehntausende Menschen

In Deutschland sind mehr als 100.000 Menschen auf die Straße gegangen, um gegen die geplanten Handelsabkommen TTIP und CETA Sturm zu laufen. Die Protestler bekundeten ihre Meinung mit bunten Plakaten, Luftballons und Trillerpfeifen. Nach Angaben der Polizei kamen in Berlin am Mittag ungefähr 40.000 Menschen zusammen, in Hamburg waren es 30.000, in München 20.000 und in Köln 18.000. Nach ersten Zählungen bleibt die Teilnehmerzahl damit hinter den Erwartungen der Veranstalter zurück.

Weitere Kundgebungen finden in Frankfurt am Main, Leipzig und Stuttgart statt.