Französische Experten entdecken Sprengstoffspuren an verunglückter EgyptAir-Maschine

Französische Ermittler haben am Wrack des am 19. Mai verunglückten EgyptAir-Jets Sprengstoffspuren nachgewiesen, berichtet die Zeitung "Le Figaro" unter Berufung auf eigene Quellen. Die in Paris gestartete Maschine war 15 Minuten vor ihrer geplanten Landung in Kairo abgestürzt. An Bord befanden sich 66 Menschen aus 12 Ländern. Niemand hat die Katastrophe überlebt.