Washington weigert sich, das Syrien-Abkommen mit Moskau publik zu machen

Die für Freitagabend geplante Sitzung des UN-Sicherheitsrates zu Syrien musste gestrichen werden, weil die USA sich geweigert hatten, Einzelheiten der russisch-amerikanischen Abmachung zur Syrien-Krise zu veröffentlichen. Die Bekanntgabe des Abkommens könnte die Sicherheit der humanitären Lieferungen nach Syrien gefährden, so ein Sprecher der USA bei der UNO. Das russisch-amerikanische Syrien-Abkommen war von Sergej Lawrow und John Kerry am 9. September in Genf unterzeichnet worden.