Russisches Verteidigungsministerium schaltet Live-Übertragung aus Aleppo ein

Ab 15. September wird die Lage im syrischen Aleppo auf der offiziellen Webseite des russischen Verteidigungsministeriums rund um die Uhr ausgestrahlt, teilte der Sprecher der Behörde, Igor Konaschenkow, mit. Die Übertragungen werden von zwei Überwachungskameras in den Bezirken Al-Khalidiyah und Tel-Jobegja sowie von einer Drohne geführt. Diese Maßnahme soll Transparenz bei der Umsetzung der Feuerpause in Syrien durch alle Beteiligten sichern.