Zehn Prozent des CIA-Budgets für Spionage gegen Russland eingeplant

Die US-Geheimdienste erweitern ihre Aufklärungsoperationen gegen Russland, so dass sie ein seit dem Kalten Krieg nicht gesehenes Ausmaß erreichen, schreibt The Washington Post unter Berufung auf anonyme Quellen in der US-Regierung. Man greife zu „CIA-Geheimagenten, Kapazitäten der NSA bei der Cyberspionage, Satellitensystemen und weiteren Erkundungsmitteln“. Die CIA und andere Aufklärungsbehörden sollen zehn Prozent ihrer Etats für Spionage gegen Russland ausgeben.