EU-Botschafter wird Abstimmungsverbot bei russischen Parlamentswahlen in Ukraine klären

Der EU-Botschafter in Russland, Vygaudas Ušackas, versprach der offiziellen Benachrichtigung aus Kiew nachzuforschen, dass in der Ukraine die Abstimmung zu den russischen Staatsduma-Wahlen unmöglich durchgeführt werden könne. Das verlautete von der russischen Beauftragten für Menschenrechte, Tatjana Moskalkowa. Die russische Botschaft in Kiew und die Generalkonsulate in Odessa, Lwiw und Charkiw hatten Wahllokale eingerichtet, damit etwa 80.000 Wähler ihr Wahlrecht wahrnehmen können.