Manila bezeichnet seine militärischen Beziehungen zu Washington als sehr fest

Das Verteidigungsministerium der Philippinen hat erklärt, dass die Bitte an die USA, deren Kontingent aus dem Land abzuziehen, nur einen geringen Teil der US-Militärs betreffe. Die bilateralen Beziehungen im Verteidigungsbereich seien nach wie vor sehr fest. Zuvor hatte der philippinische Präsident, Rodrigo Duterte, die US-Kommandos aufgefordert, die südlichen Regionen des Landes zu verlassen, weil ihre Präsenz die Durchführung einer Antiterroroperation erschwere.