Explosion in Ost-Türkei: Die Zahl der Verletzten steigt auf 27 Menschen

Nach der Explosion in der osttürkischen Stadt Van steigt die Zahl der Verletzten. Der Fernsehsender NTV berichtet unter Berufung auf den Sicherheitschef der Provinz von 27 Verletzten. Zwei von ihnen seien Polizisten. Ein mit Sprengstoff beladenes Auto ist gegen 10 Uhr MEZ rund 200 Meter vor der Gebietsverwaltung und dem Büro der Regierungspartei AKP explodiert. In der Region ist die verbotene Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) aktiv.