Hillary Clinton streicht Kalifornien-Reise wegen Lungenentzündung

Die US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton hat wegen einer Lungenentzündung eine im Rahmen der Wahlkampagne geplante Reise nach Kalifornien gestrichen, berichtet Reuters. Zuvor wäre die frühere US-Außenministerin bei der Gedenkzeremonie für die Opfer des Terroranschlags vom 11. September 2001 beinahe ohnmächtig geworden. Clintons Leibarzt diagnostizierte eine Lungenentzündung und Dehydrierung.