Hillary Clinton streicht Kalifornien-Reise wegen Lungenentzündung

Die US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton hat wegen einer Lungenentzündung eine im Rahmen der Wahlkampagne geplante Reise nach Kalifornien gestrichen, berichtet Reuters. Zuvor wäre die frühere US-Außenministerin bei der Gedenkzeremonie für die Opfer des Terroranschlags vom 11. September 2001 beinahe ohnmächtig geworden. Clintons Leibarzt diagnostizierte eine Lungenentzündung und Dehydrierung.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen