Soros überweist 18 Milliarden US-Dollar an Open Society Stiftung - Kapital für Farbrevolutionen?

Soros überweist 18 Milliarden US-Dollar an Open Society Stiftung - Kapital für Farbrevolutionen?
Mit der Überweisung von 18 Milliarden Dollar gehört die "Open Society Stiftung" von George Soros nun zu den weltweit reichsten Stiftungen. Mit dem aktuellen Finanzvolumen ließen sich eine ganze Reihe von Farbrevolutionen finanzieren.

Die Stiftung hat sich nach eigener Darstellung "der Demokratie, den Menschenrechten und der Pressefreiheit" verschrieben. Die reichste Stiftung in den USA ist auch nach dem Transfer noch immer die Bill&Melinda-Gates Stiftung mit einem Guthaben von über 40 Milliarden Dollar. Soros betreute unter anderem den Quantum Fond.

Doch die Soros-Stiftung ist auch dafür bekannt, dass sie am Umsturz in der Ukraine beteiligt war sowie an den Konflikten in Georgien und am blutigen Bürgerkrieg in Serbien, der mit einer NATO-Intervention endete. Der selbsternannte Philanthrop Soros steht auch im Verdacht, Aufstände in Mazedonien und Albanien gefördert zu haben. Was genau bezweckt Soros also mit der Finanzspritze?