Trump, Prostituierte und die Russen: Manche Fake News sind in Ordnung

Trump, Prostituierte und die Russen: Manche Fake News sind in Ordnung
Traut seinen Ohren nicht: Der designierte US-Präsident Donald Trump wurde selbst zum Ziel von Fake News.
Der Kampfbegriff Fake News fällt dem Mainstream mit voller Wucht auf die Füße. Sollten damit zunächst alternative Medienangebote diskreditiert werden, wird immer deutlicher, dass die Etablierten selbst eifrig Fakes verbreiten.

Jüngstes Beispiel: Das angebliche Geheimdienstdossier über Trump, russische Prostituierte und natürlich die Russen. Trotz völlig obskurer Quellenlage zögerten die Mainstreammedien nicht, die Geschichte breit zu treten. Im #Pizzagate-Fall, einer ähnlichen Story, übte man sich jedoch in größter Zurückhaltung. Denn hier war die Protagonistin Hillary Clinton.

ForumVostok