icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

LIVE: Russland gedenkt mit Militärparade in Moskau an historische Heerschau vom 7. November 1941

LIVE: Russland gedenkt mit Militärparade in Moskau an historische Heerschau vom 7. November 1941
Russland gedenkt mit Militärparade in Moskau an historische Heerschau vom 7. November 1941
Am Donnerstag findet auf dem Roten Platz in Moskau eine Militärparade statt, die an die historische Heerschau vom 7. November 1941 erinnert, als die frühere Hauptstadt der UdSSR von Hitler-Truppen bedroht wurde. RT Deutsch sendet die Veranstaltung ab 8 Uhr MEZ live.

Für 45 Minuten ziehen 40 Militärfahrzeuge aus dem Zweiten Weltkrieg und ungefähr 4.000 Armeeangehörige und Kadetten über den Roten Platz, aber auch 600 Schauspieler und 250 Aktivisten. Die feierliche Veranstaltung besteht aus zwei Teilen: einer detailgetreuen Nachstellung und einer theatralischen Revue der Meilensteine bei der Verteidigung Moskaus. Heute leben in Moskau nur noch fünf Kriegsveteranen, die an der Parade vom 7. November 1941 beteiligt waren. Der älteste von ihnen ist 97 Jahre alt.   

Am 7. November 1941 fand zum Jahrestag der Oktoberrevolution 1917 eine Militärparade auf dem Roten Platz in Moskau statt. Zu diesem Zeitpunkt war die Stadt bereits von der Wehrmacht belagert und die deutsche Luftwaffe griff die Hauptstadt der UdSSR an. An einigen Orten verlief die Frontlinie nur 30 Kilometer von Moskau entfernt. Die Vorbereitungen zu der Heerschau fanden unter größter Geheimhaltung statt. Gleich im Anschluss an die Parade marschierten die an ihr beteiligten 28.400 Soldaten weiter, direkt an die Front, wo sie unter großen Verlusten zwei Monate später die Offensive der Wehrmacht zurückschlagen konnten. Nach Ansicht der Historiker spielte die Parade vom 7. November 1941 eine wichtige Rolle, um den Kampfgeist der Armee zu steigern.

Mehr zum ThemaVernichtungskrieg im Osten – Kann eine Opfer-Hierarchie vermieden werden?

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen