icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

LIVE: Erneute Proteste in Ecuadors Hauptstadt Quito

LIVE: Erneute Proteste in Ecuadors Hauptstadt Quito
Seit Anfang Oktober finden in Ecuador massive Proteste gegen die angekündigten Austeritätsmaßnahmen als Gegenleistung für einen IWF-Kredit statt.
In Ecuadors Hauptstadt Quito finden erneute Demonstrationen gegen die Regierung statt. Das Land wird von einer Protestwelle heimgesucht, nachdem die Regierung im Einvernehmen mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) eine Reihe von wirtschaftlichen Strukturanpassungsmaßnahmen, einschließlich der Abschaffung von Treibstoffsubventionen, beschlossen hat, um im Gegenzug Kredite in Milliardenhöhe zu erhalten.

Die von indigenen Völkern angeführten Proteste sind in den letzten Tagen gewalttätig geworden und haben den ecuadorianischen Präsidenten Lenin Moreno dazu veranlasst, seine Regierung von der Hauptstadt Quito nach Guayaquil umzusiedeln. Moreno macht für die Massendemonstrationen den ehemaligen ecuadorianischen Präsidenten Rafael Correa und seinen Verbündeten, den venezolanischen Präsidenten Nicolas Maduro verantwortlich.

Folge uns aufRT
RT
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen