Barcelona: Gegner der Unabhängigkeit demonstrieren gegen die Abspaltung Kataloniens von Spanien

Barcelona: Gegner der Unabhängigkeit demonstrieren gegen die Abspaltung Kataloniens von Spanien
Die Demonstranten versammelt sich auf dem Urquinaona-Platz, bevor sie durch die Via Laietana in Richtung des nationalen Polizeipräsidiums marschieren. Der Marsch wurde von der Societat Civil Catalana (SCC) organisiert, der alle pro-spanische Kräfte in Katalonien bündelt.

Der Streit um ein unabhängiges Katalonien spaltet nicht nur die Zentralregierung in Madrid und die katalonische Regionalregierung. Auch innerhalb der Bevölkerung stehen sich Befürworter und Gegner einer Abspaltung der spanischen Region gegenüber. Am Wochenende finden in mehreren Städten des Landes Demonstrationen gegen den Schritt in die Unabhängigkeit statt.

Die Veranstalter rufen die "schweigende Mehrheit" zu Kundgebungen auf. Bereits am Donnerstag waren in beiden Städten zahlreiche Menschen gegen ein unabhängiges Katalonien auf die Straße gegangen.

Der Marsch soll eine neue Phase des Dialogs Kataloniens mit dem restlichen Spanien einleiten. Der peruanische Nobelpreisträger Mario Vargas Llosa und der ehemalige Präsident des Europäischen Parlaments, Josep Borrell haben ihre Teilnahme an der Kundgebung in Barcelona angekündigt.