Live ab 17 Uhr: Protest gegen Besuch von US-Präsident Donald Trump in Philadelphia

Live ab 17 Uhr: Protest gegen Besuch von US-Präsident Donald Trump in Philadelphia
Anlässlich des Besuches von US-Präsident Donald Trump soll es heute in Philadelphia einen Protest geben. Trump besucht dort eine Klausurtagung der republikanischen Kongressabgeordneten, um die Agenda für 2017 zu planen. Bei den Präsidentschaftswahlen im November konnte er hier nur 15 Prozent der Stimmen ergattern.

In dem Protestaufruf auf Facebook heißt es: „Wir, die Menschen, stehen zusammen, um ihrer zynischen Agenda der Gier, des Hasses und der Spaltung zu widerstehen. Donald Trump, Paul Ryan und ihre Milliardärsfreunde haben ihre erste Tat offenbart: Sie nehmen uns die Gesundheitsversorgung weg, um Steuersenkungen für ihre reichen Freunde zur Verfügung zu stellen.“ Obwohl der Protest vom offiziellen Twitter-Account des „Women´s March“ beworben wurde, haben bislang nur 3.800 ihre Teilnahme auf Facebook zugesagt. Aber auch der Bürgermeister von Philadelphia, James Kennes, sendete eine Protestnote an den neuen Präsidenten und erklärte, dass Philadelphia seine Einwanderungspolitik nicht ändern würde, nachdem Trump einen Erlass zum Mauer-Bau an der Grenze zu Mexiko unterschrieben hatte und zu einer schärferen Migrationspolitik.