Live: Günther Oettinger wird nach diskriminierenden Aussagen über Chinesen im EU-Parlament befragt

Live: Günther Oettinger wird nach diskriminierenden Aussagen über Chinesen im EU-Parlament befragt
EU-Kommissar für Haushalt und Personal, Günther Oettinger, soll heute an einem Gedankenaustausch mit Mitgliedern der Ausschüsse für Haushaltskontrolle, Haushaltsausschüsse und Rechtsangelegenheiten im Europäischen Parlament in Brüssel teilnehmen.Es wird erwartet, dass er auch zu seinen diskriminierenden Aussagen über Chinesen bei seiner Rede am 26. Oktober 2016 bei einer Veranstaltung des AGA Unternehmensverbandes befragt werden.

Er hatte sie als  Schlitzohren und Schlitzaugen, die schwarze Schuhcreme in den Haaren tragen würden, bezeichnet. Außerdem sprach er über die Einführung einer „Pflicht-Homoehe“ und übte Kritik an der Mindest- und Mütterrente sowie an der Frauenquote. In die Kritik geriet er außerdem, weil er Wallonien als „von Kommunisten regiert“ bezeichnete, weil sie sich gegen das umstrittene Freihandelsabkommen mit Kanada „CETA“ gestellt hatten. Bundeskanzlerin Merkel ließ anschließend über ihren Sprecher, Steffen Seibert, bekannt werden, dass sie den zu der Zeit noch designierten EU-Haushaltskommissar Oettinger für „ausgezeichnet qualifiziert“ hielte und er ihr vollstes Vertrauen hätte.