LIVE von der Front: Irakische Armee kämpft sich ins vom IS gehaltene Falludscha vor

LIVE von der Front: Irakische Armee kämpft sich ins vom IS gehaltene Falludscha vor
Liveübertragung aus der Umgebung von Falludscha, wo irakische Streitkräfte versuchen, in die Stadt zu gelangen, die im Jahr 2014 durch den sogenannten Islamischen Staat [IS, ehemals ISIS/ISIL] erobert wurde. Die Zurückeroberung wurde am 23. Mai begonnen. Falludscha, etwa 78 km westlich von Bagdad, war die erste irakische Stadt, die im Januar 2014 vom IS erobert wurde. Bis zu 75.000 Zivilisten sind in der Stadt eingeschlossen und zwischen dem IS und verschiedenen Militärs und Milizen gefangen.

Die Streitkräfte der irakischen Regierung starteten am 23. Mai die Operation, die IS-gehaltene Stadt Falludscha zurückzuerobern, nach einer Ankündigung des irakischen Ministerpräsidenten Haider Al-Abadi.

Irakische Sicherheitskräfte forderten am 22. Mai wiederholt die Zivilisten in Falludscha auf zu fliehen, aber die Einheimischen sagen, dass sie nicht entkommen konnten.

Trotz vieler territorialer Niederlagen kontrolliert der IS immer noch weite Teile des irakischen Territoriums im  Norden und Westen des Landes, darunter auch die zweitgrößte Stadt Mosul.