icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Madrid: Soulsängerin gibt Balkonkonzert für Nachbarn – Krise hat auch positive Seiten

Madrid: Soulsängerin gibt Balkonkonzert für Nachbarn – Krise hat auch positive Seiten
Im Madrider Stadtteil Lavapies konnten einige Einwohner während der Ausgangssperre dank ihrer Nachbarin die schönen Seiten der Corona-Krise genießen. Die Soul-Sängerin Beatriz "Betta" Berodia hatte ihren Balkon kurzerhand zur Bühne umfunktioniert, um ihren Nachbarn mit einer Gesangseinlage zu ermöglichen, mal kurz abzuschalten. In Spanien herrscht wegen der Ausbreitung des Coronavirus Ausgangssperre, wodurch viele tagein, tagaus zu Hause sind.

Beatriz sang für die Menschen, die in ihrer Umgebung wohnen, in Begleitung des Gitarristen Andrea Capalboeine mehrere Lieder, darunter auch den beliebten Song Bella Ciao.

Wie die Sängerin schildert, hofft sie, dass die derzeitige Krise die Menschen zusammenrückt und am Ende die Menschheit ein wenig besser macht. 

Der Wandel geschieht bereits, und danach werden viele von uns über viele Dinge in ihrem Leben nachdenken. Und ich hoffe, dass die Menschheit ein bisschen mehr Einfühlungsvermögen zeigen wird. Ich hoffe, dass die Menschheit ein bisschen weniger egoistisch sein wird.

Zu ihrem Konzert erklärte sie:

Wir versuchen, dafür zu sorgen, dass die Leute zumindest für eine kurze Zeit Abstand nehmen können. Ab und zu. Wir tun das nicht jeden Tag, damit die Leute nicht die Nase voll haben, aber wir versuchen, sie wenigstens dazu zu bringen, kurz abzuschalten und auf ihre Balkone zu gehen und sich in gewisser Weise so zu fühlen, als wären sie nicht zu Hause.

Je mehr die Leute aufgerufen oder sogar gezwungen werden, zu Hause zu bleiben, desto mehr ähnliche Aktionen sind zu beobachten. Menschen feiern gemeinsam und doch getrennt – jeder auf seinem Balkon. Hier etwa Aufnahmen aus Italien:

Hier singt die ganze Nachbarschaft für ihre 80-jährige Nachbarin zum Geburtstag:

Oder etwa dieses Video, wo ein Fitnesstrainer mit seinen Nachbarn sein Sportprogramm durchzieht.

Es gibt viele weitere solcher Corona-Aktionen. 

Folge uns aufRT
RT
Trends: # Corona-Pandemie
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen