icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

London: Zweifache Mutter auf Intensivstation warnt vor Corona-Virus – "Gehen Sie kein Risiko ein!"

London: Zweifache Mutter auf Intensivstation warnt vor Corona-Virus – "Gehen Sie kein Risiko ein!"
Eine 39-jährige Corona-Patientin, die in London ins Krankenhaus eingeliefert wurde, wandte sich in einer Videowarnung über die sozialen Medien an die Menschen, die das Virus noch immer nicht ernst nehmen. Die zweifache Mutter liegt mit einer Lungenentzündung auf der Intensivstation. "Jeder, der daran denkt, ein Risiko einzugehen, sollte mich einfach ansehen", so Tara Jane Langston.

Der Ehemann Richard beschreibt Tara als gesunde Nichtraucherin, die regelmäßig Sport treibt und trotzdem so ein "Pech gehabt" habe. Sie liegt auf der Intensivstation des Hillingdon-Krankenhauses in West-London.

Im Video, in dem sie auch stark und schwer hustet, erklärt sie, dass es ihr "tatsächlich schon zehnmal besser" ginge als zuvor. Sie forderte andere auf, mit dem Rauchen aufzuhören und kein Risiko einzugehen.

Am Freitag betonte der WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus, dass ältere Menschen zwar am stärksten vom Corona-Virus betroffen seien, aber "jüngere Menschen deshalb nicht verschont blieben". Er wies darauf hin, dass Daten aus vielen Ländern zeigen, dass Menschen im Alter von 50 Jahren und jünger einen "signifikanten Anteil" der Patienten ausmachen, die einen Krankenhausaufenthalt benötigen.

Bei den meisten Menschen verursacht das neue Corona-Virus nur leichte oder mäßige Symptome wie Fieber und Husten. Vier von fünf Fällen würden milde verlaufen oder überhaupt keine Symptomatik zeigen, hieß es vom Robert Koch-Institut. 

Bei einigen, vor allem, älteren Erwachsenen und Menschen mit bestehenden Gesundheitsproblemen kann es schwere Erkrankungen bis hin zur Lungenentzündung verursachen und sogar zum Tod führen.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation erholen sich Menschen mit leichter Krankheit in etwa zwei Wochen, während Menschen mit schwereren Erkrankungen drei bis sechs Wochen brauchen, um zu genesen.

Folge uns aufRT
RT
Trends: # Corona-Pandemie

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen