icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Trump: Corona-Krise könnte bis August oder länger dauern – danach kommt der Aktienboom

Trump: Corona-Krise könnte bis August oder länger dauern – danach kommt der Aktienboom
US-Präsident Donald Trump hat gestern in Washington DC erklärt, dass die Krise bis in den August hinein andauern könne. Trump sagte, das Land werde mit dem Virus "bis Juli oder August" fertig werden. Als eine Journalistin nachhakte, ob der jetzige Corona-Zustand also bis zum Hochsommer Normalität sein würde, sagte Trump: "Wir werden sehen, was passiert. Aber sie denken, dass es bis August, vielleicht bis Juli, vielleicht noch länger dauern könnte.

Zu den katastrophalen Verwerfungen an den Aktienmärkten sagte er:

Ich glaube, es gibt eine enorme angestaute Nachfrage, sowohl in Bezug auf den Aktienmarkt als auch in Bezug auf die Wirtschaft. Und wenn das verschwindet, wenn es vorbei ist und wir damit fertig sind, werden Sie, glaube ich, einen enormen, einen gewaltigen Anstieg erleben.

Durch verschärfte Quarantäne-Maßnahmen, Zwangsschließungen vieler Geschäftsbereiche, Arbeits- sowie Schulausfälle und Reisebeschränkungen zunächst in China, und nun besonders in europäischen Ländern sowie Corona-Krisen-Maßnahmen in den USA bricht der Finanzmarkt ein wie kaum zuvor und erreicht ein neues Tief nach dem anderen. Ziel ist es das hochansteckende Coronavirus und dessen Ausbreitung so weit wie möglich einzudämmen und Zusammenbrüche in der Gesundheitsversorgung zu verhindern. Ein Ausnahmezustand folgt dem Nächsten, auch in Deutschland wurden bisher nie da gewesene Maßnahmen ergriffen.

Der US-Präsident glaubt aber, dass sobald die Pandemie geschlagen ist und die Normalität wieder einkehren kann, auch die Lage an den Finanzmärkten sich normalisiert.

Also, die Rezession bestimme ich nicht, Nummer eins. Ich kann nur Folgendes sagen. Wir haben einen unsichtbaren Feind. Wir haben ein Problem, an das vor einem Monat noch niemand gedacht hat, niemand Und, wissen Sie, ich habe darüber gelesen. Ich habe über die Zeit vor vielen Jahren über 1917/1918 gelesen, ich habe all die verschiedenen, die unterschiedlichen, ähnlichen Probleme gesehen, die wir hatten. Dies heute ist ein schlimmes, das ist ein sehr schlimmes Problem. Es ist schlimm in dem Sinne, dass es so ansteckend ist, es ist einfach so ansteckend, eine Art rekordverdächtige Ansteckung. Und das Gute daran ist, dass es den jungen Leuten sehr gut geht, und gesunden Menschen geht es sehr gut. Sehr, sehr schlecht ist es für ältere Menschen, besonders für ältere Menschen mit Problemen. Ich konzentriere mich wirklich darauf, dieses Problem, dieses Virusproblem loszuwerden. Wenn wir das geschafft haben, wird alles andere auch funktionieren."

 

Folge uns aufRT
RT
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen