icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Griechische Polizisten offenbar von türkischer Seite mit Tränengas beschossen

Griechische Polizisten offenbar von türkischer Seite mit Tränengas beschossen
Gestern wurden aus Kreisen der griechischen Regierung Videoaufnahmen veröffentlicht, die zeigen sollen, wie griechische Grenzschützer von türkischer Seite aus mit Tränengas beschossen werden. Währenddessen warten Tausende Menschen vor der griechischen Grenze darauf, in das Land einreisen zu dürfen. Die Türkei hatte ihrerseits verkündet, die Grenzen nach Europa zu öffnen, Griechenland ist fest entschlossen, sie zu schützen.

Im Video ist zu sehen, wie Tränengas auf griechische Grenzschützer abgefeuert wird. Bereits bei vorherigen Zusammenstößen mit gewaltbereiten Migranten, wurde offenbar von türkischer Seite aus mit Tränengas geschossen. Zahlreiche solcher Geschosse mit türkischer Aufschrift fand man auf griechischer Seite. 

Hier ein Screenshot dazu aus einem unserer Videos

Griechische Polizisten offenbar von türkischer Seite mit Tränengas beschossen

Die griechische Regierung wirft der Türkei vor, Migranten als Schachfiguren zu missbrauchen, um politischen Druck aufzubauen. Der griechische Premierminister, Kyriakos Mitsotakis, sagte heute zu den  Menschen, die seit der türkischen Grenzöffnung an die griechischen Grenzen strömen: 

Die Zehntausenden von Menschen, die in den vergangenen Tagen versucht haben, nach Griechenland einzureisen, kamen nicht aus Idlib, sondern leben seit langem sicher in der Türkei. Die meisten von ihnen sprechen fließend Türkisch. Und Europa wird sich von der Türkei in der Flüchtlingsfrage nicht erpressen lassen.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen