icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Außenminister Maas Gastgeber des stellvertretenden NATO-Chefs bei Festessen in Hamburg

Außenminister Maas Gastgeber des stellvertretenden NATO-Chefs bei Festessen in Hamburg
Bundesaußenminister Heiko Maas empfing am Freitag den stellvertretenden NATO-Chef Mircea Geoană zum jährlichen Matthiae-Mahl im Hamburger Rathaus. Als Ehrengast war der Generalsekretär der Allianz Jens Stoltenberg eingeladen, er schickte aber wegen der Spannungen in der syrischen Idlib seinen Stellvertreter.

In ihrer Rede bei der Veranstaltung betonte Maas, dass der Schwerpunkt der Fokus der USA auf Asien lag, bevor Donald Trump zum Präsidenten gewählt wurde. "Wir brauchen Ansätze der kooperativen Sicherheit, wie wir sie in der NATO immer vertreten haben. Rüstungskontrolle und der Dialog mit Russland gehören dazu, auch in schwierigen Zeiten wie heute", sagte der deutsche Außenminister.

Proteste mit Töpfen und Pfannen

Am Nachmittag vor Beginn der Veranstaltung demonstrierten rund 100 Menschen auf dem Rathausmarkt mit Töpfen und Pfannen lärmend gegen das Matthiae-Mahl. Sie gehören zu einem Bündnis unterschiedlicher Gruppen, darunter das globalisierungskritische Netzwerk Attac. Aus ihrer Sicht stehen die diesjährigen Ehrengäste für "die massive militärische Aufrüstung und Aggression der NATO". 

Das Matthiae-Mahl in Hamburg gilt als das älteste festliche Abendessen der Welt, zu dem der Senat seit 1356 traditionell Hunderte von Politikern, Wirtschaftswissenschaftlern, Wissenschaftlern und Diplomaten einlädt.

Mehr zum ThemaArtikel Fünf oder "Oh Gottchen!" – Wie reagieren USA und NATO auf Verluste der Türkei in Idlib

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen