icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Anwohnerin zu Volkmarsen-Verdächtigen: "Der kam nicht von hier oder muss zugezogen sein"

Anwohnerin zu Volkmarsen-Verdächtigen: "Der kam nicht von hier oder muss zugezogen sein"
Nachdem gestern Nachmittag ein 29-Jähriger mutwillig mit seinem Pkw in einen Karnevalsumzug in Volkmarsen gerast sein soll, sind seine Motivation und das Tatmotiv noch immer unbekannt. Bei der Gewalttat wurden 52 Menschen verletzt, darunter 18 Kinder. Zwei Frauen aus dem 7.000-Einwohnerort äußerten ihre Gedanken zum Vorfall. Eine sagte zum Verdächtigen, dass er zugezogen sein muss und kein Volkmarser sei. Sie wohne seit ihrer Geburt dort und kenne diesen Mann nicht.

Eine andere Frau namens Hannelore Griese erklärt, dass es seit dem schrecklichen Vorfall totenstill in der Kleinstadt ist. Der Fahrer, ein 29-jähriger Mann aus der Gegend, wurde bei dem Zwischenfall ebenfalls verletzt und war wegen seiner Kopfverletzungen in medizinischer Behandlung. Er konnte bislang nicht vernommen werden. Laut Medienberichten soll er Maurice P. heißen. Die verbreiten auch ein Foto zur Person. 

"Zur genauen Motivlage können wir noch nichts sagen. Die Vernehmungen müssen noch stattfinden", sagte Polizeisprecher Henning Hinn heute vor der Presse. 

Folge uns aufRT
RT
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen