icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Dutzende deutsche Panzer an polnischem Bahnhof gefilmt – Video tausendfach geteilt

Dutzende deutsche Panzer an polnischem Bahnhof gefilmt – Video tausendfach geteilt
Derzeit verbreitet sich tausendfach ein Video in sozialen Medien. Es zeigt einen Militärtransport durch den polnischen Bahnhof von Torun. Auf dem Zug befinden sich deutsche Panzer des Typs Boxer und Marder. Die Aufnahmen lösen Diskussionen über den Bestimmungsort der Panzer und Kritik zum geplanten Großmanöver US Defender Europe 2020 aus, für das 20.000 zusätzliche US-Soldaten samt Gerät nach Europa kommen sollen, um dann gen Osten weiterzuziehen und die "Verteidigung gegen Russland" zu üben.

Mit US Defender Europe 20 kommt es zum größten Transfer von Soldaten der US-Armee nach Europa seit 25 Jahren. Neben Deutschland als Hauptdrehkreuz wird auch Polen zu einem der wichtigsten Länder von Defender Europe 20 mit zwölf verschiedenen Orten im Land, in denen Trainings im Rahmen der Übungen stattfinden.

Insgesamt sollen 37.000 Soldaten aus 18 Ländern an der Übung beteiligt sein, davon 29.000 US-Soldaten. Hinzu kommen 20.000 Ausrüstungseinheiten, die auf dem Seeweg aus den USA nach Europa transportiert werden, und weitere 13.000 Ausrüstungsgegenstände aus Lagern in Europa. Über die Hälfte aller Soldaten soll laut einem polnischen Bericht Polen passieren, auch dort kommt es an Häfen und Flughäfen zu Anlandungen. 

Mehr zum ThemaUS Defender Europe 2020 simuliert Krieg gegen Russland – auch wenn das Gegenteil behauptet wird

Angesichts des riesigen Militärmanövers bringen viele Nutzer die Videoaufnahmen aus Torun mit diesem in Verbindung. Neben zahlreichen kritischen und besorgten Kommentaren bezüglich der massiven Militärbewegungen beschweren sich zahlreiche Nutzer, dass es keinerlei Informationen zum Transport gegeben habe und dieser "klammheimlich" durchgeführt würde. Zum Großmanöver Defender hieß es vorab, dass man auf Militärtransporte bei Nacht setze, die bereits angelaufen sind und Wochen andauern werden. Die Hauptübungsphase ist zwischen dem 27. April und dem 22. Mai geplant.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen