icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

20 Jahre Putin: Kreml veröffentlicht Archivalbum – Auf ein Bier mit Schröder in Deutschland

20 Jahre Putin: Kreml veröffentlicht Archivalbum – Auf ein Bier mit Schröder in Deutschland
Anlässlich der 20 Jahre, in denen Wladimir Putin Russland entweder als Präsident oder Premierminister diente, hat der Kreml ein Multimediaalbum mit denkwürdigen Momenten und interessanten Aufnahmen veröffentlicht. Es wurden Fotos und Videos zusammengetragen, die sehr populär sind, aber auch vergessene oder erstmals der Öffentlichkeit präsentierte.

Vor zwei Jahrzehnten hat Boris Jelzin das Präsidentenamt dem damaligen Ministerpräsidenten Wladimir Putin übergeben. Zu diesem Jubiläum gab der Kreml Archivmaterial frei.

Der Kreml schreibt:

Es gab sowohl triumphale als auch tragische Kapitel in unserer Geschichte, und beide finden in diesem Projekt ihren Platz.

Dieses Video ist bei Putins Deutschland-Besuch am 9. und 10. April 2002 entstanden. Er und der damalige Bundeskanzler Gerhard Schröder plauschten mit Bürgern und genossen ein kühles Bier. 

Es war eine Zeit, in der Deutschland sich dafür einsetzte, dass Russland mehr in die europäische Sicherheitspolitik eingebunden wird. Putin hatte dies zuvor gefordert und gewarnt: "Wenn Europa Russland als Fremdkörper betrachtet, werden wir künftig auch Hindernisse aufbauen." Schröder lobte Putins Politik, die dem Westen zugeneigt war, und hielt auch die Erwartung Russlands für berechtigt, mehr Mitspracherecht in Sachen NATO zu erhalten. 

In Weimar hatten sich die beiden außerdem über "Altschulden" geeinigt, Rückstände der früheren Sowjetunion aus DDR-Warenlieferungen.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen