icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Australien: Im Inneren eines Buschfeuers (Video)

Australien: Im Inneren eines Buschfeuers (Video)
Ein Satellitenbild, das verbranntes Land und dichten Rauch über Kangaroo Island zeigt. Bild: NASA-Erdbeobachtungsstation
Die Buschfeuer, die in Australien wüten, haben mindestens 26 Menschen getötet, mehr als 2.000 Häuser zerstört und rund acht Millionen Hektar (80.000 Quadratkilometer) Busch und Wald verbrannt. Mehr als eine Milliarde Tiere und Vögel ist laut einer Studie der Universität von Sydney bei den Bränden gestorben.

Seit Tagen wurde befürchtet, dass sich die Feuer über die Grenze zwischen New South Wales und Victoria hinweg auf die Snowy Mountains ausbreiten könnten.

Die Vorhersagen gehen von größerer Hitze, starken Winden und trockenen Blitzen aus. In Südaustralien kämpften die Feuerwehrleute auch gegen Infernos auf Kangaroo Island.

In Teilen beider Staaten wurden die Bewohner aufgefordert, ihre Häuser zu verlassen.

Buschfeuer-Notstand führt zu Protesten gegen den Premierminister

In den meisten australischen Großstädten fanden Klimakundgebungen statt, bei denen Tausende Demonstranten den Umgang von Premierminister Scott Morrison mit dem Brandnotstand in New South Wales, Victoria und Südaustralien kritisierten.

Mehr zum ThemaRührende Hilfe für Brandopfer: Feuersbrunst in Australien macht selbst Koalas durstig

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen