icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Iran beginnt Racheakt gegen USA: Unsere Raketen starteten zur selben Uhrzeit wie zum Soleimani-Mord

Iran beginnt Racheakt gegen USA: Unsere Raketen starteten zur selben Uhrzeit wie zum Soleimani-Mord
Die iranischen Raketenangriffe gegen US-Basen im Irak sind ein Racheakt für die Ermordung des iranischen Kommandeurs der al-Quds-Brigade Qassem Soleimani. Sie erfolgten genau zur selben Uhrzeit wie jenes Attentat, das die USA in der Nacht zum Freitag ausgeführt hatten, verkündete der Sprecher des iranischen Korps der Islamischen Revolutionsgarde (IRGC), Brigadegeneral Ramezan Sharif, den Trauernden am Grab von Soleimani in Kerman.

Scharif sagte zu den Angriffen:

Fünfunddreißig Standorte auf der großen alten Basis von Ain al-Assad mit der Kapazität von etwa 4.000 US-Streitkräften und mit modernster Ausrüstung wurden mit mehreren Raketen genau zu dem Zeitpunkt angegriffen, als sie dieses Verbrechen [Tötung von Soleimani] begingen, um 1:20 Uhr. [...] Auch ihre zweite Basis in der Nähe von Erbil wurde zeitgleich angegriffen.

Nachdem tagelang unermesslich große Menschenmassen im Iran öffentlich trauerten und iranische Offizielle Rache schworen, sind in der letzten Nacht Raketenangriffe aus dem Iran gestartet worden. Von den angeblich 22 Raketen sollen die meisten ihre Ziele – zwei US-Militärbasen – getroffen haben. Trump reagierte zwar, beschwichtigte aber zusammenfassend, dass "alles gut sei":

Die Bewertung von Opfern und Schäden erfolgt jetzt. So weit – so gut! Wir haben mit Abstand das mächtigste und am besten ausgestattete Militär der Welt! Ich werde morgen früh eine Erklärung abgeben.

Diese Erklärung wird nun mit Spannung erwartet. Der Iran warnte die USA vorsorglich, von Gegenschlägen abzusehen, wie dies zuvor auch Trump schon tat. Sollten die USA einen Fehler begehen, habe man "insgesamt 104 sensible US-Stellungen in der Region identifiziert, die dann sofort angegriffen werden", schreiben iranische Medien unter Berufung auf die Geheimdienstabteilung der Iranischen Revolutionsgarde.

Der iranische Präsident Hassan Rohani erklärte, dass der Iran das Ziel habe, alles US-Militär aus der Region zu vertreiben. 

General Soleimani kämpfte heldenhaft gegen ISIS, Al Nusrah, Al Qaida und andere. Ohne seinen Krieg gegen den Terror wären die europäischen Hauptstädte jetzt in großer Gefahr. Unsere letzte Antwort auf seine Ermordung wird sein, alle US-Streitkräfte aus der Region zu werfen.

In iranischen Medien wird von 80 toten Soldaten und fast 200 Verwundeten infolge der jüngsten Raketenangriffe berichtet. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es bislang jedoch nicht. Kritiker bezweifeln diese hohen Opferzahlen, da der Iran den Irak vor den Angriffen gewarnt hatte. Irakische Offizielle wiederum sollen vorab die US-Truppen informiert haben.

Folge uns aufRT
RT
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen