icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Irak: Demonstranten versuchen, in die US-Botschaft in Bagdad einzudringen

Irak: Demonstranten versuchen, in die US-Botschaft in Bagdad einzudringen
Während der Demonstrationen gegen die US-Luftangriffe am Wochenende auf eine vom Iran unterstützte Miliz im Irak und in Syrien drangen Dutzende von irakischen Demonstranten am Dienstag bis auf das Gelände der US-Botschaft in Bagdad vor. Der US-Botschafter im Irak sowie seine Mitarbeiter wurden evakuiert, bevor die Demonstranten den Eingang der Botschaft durchbrachen und das Gelände stürmten.

Die Aufnahmen zeigen Demonstranten, die sich vor dem Botschaftsgelände mit Flaggen der Kata'ib Hisbollah-Miliz versammeln, die angeblich am Sonntag 25 Kämpfer durch US-Angriffe verloren hat.

Die Demonstranten kamen von der Beerdigung der getöteten Kämpfer.

US-Verteidigungsminister Mark Esper sagte am Montag, dass Kampfjets vom Typ F-15E Strike Eagle fünf Ziele getroffen hätten, die mit der Kata'ib Hisbollah in Verbindung stehen, darunter drei im westlichen Irak und zwei weitere in Ostsyrien. Die Angriffe erfolgten, nachdem Washington die Kata'ib Hisbollah eines Raketenangriffs in der Nähe von Kirkuk beschuldigt hatte, bei dem ein ziviler US-Bürger getötet wurde sowie vier US-Soldaten und zwei Mitglieder der irakischen Sicherheitskräfte verletzt wurden.

Mehr zum ThemaIrakische Demonstranten greifen US-Botschaft in Bagdad an und legen Feuer – Personal evakuiert

Folge uns aufRT
RT
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen