icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Trump an Deutschland, Frankreich und England: Können IS-Kämpfer direkt an euren Grenzen freilassen

Trump an Deutschland, Frankreich und England: Können IS-Kämpfer direkt an euren Grenzen freilassen
US-Präsident Donald Trump hat die europäischen Nationen bei einer Pressekonferenz in Washington am Sonntag erneut aufgefordert, ihre Bürger zurückzunehmen, die für den selbst ernannten Islamischen Staat gekämpft haben. Sollten sie das nicht tun, drohte er, diese "direkt an Ihre Grenze bringen" zu lassen, und dann wünsche er "viel Spaß dabei, sie wieder einzufangen".

"Die europäischen Nationen waren eine große Enttäuschung", sagte er und betonte, dass die US-amerikanischen Steuerzahler nicht für die Inhaftierung dieser Terroristen aufkommen werden.

Sie sehen, was Guantánamo kostet – wir werden nicht Dutzende von Milliarden Dollar zahlen, weil wir schon so gütig waren, die Menschen einzufangen, die zurückkehren wollen.

Kurz zuvor hatte Trump verkündigt, dass Abu Bakr al-Baghdadi, der Anführer der IS, bei einer Operation unter Führung von US-Spezialeinheiten in Syrien getötet wurde. Dies geschah während einer türkischen Militäroperation an der syrischen Grenze, die Berichten zufolge dazu geführt hat, dass Hunderte von IS-Kämpfern und deren Familienmitglieder aus der Gefangenschaft entkommen sind.

Trumps Aussagen zufolge sprengte sich Baghdadi mit einer Sprengweste in die Luft, nachdem er beim Versuch, zu fliehen, einen Sackgassentunnel erreicht hatte. Die Leiche sei zerstückelt worden und der Tunnel über ihr eingestürzt, so Trump. Mittlerweile soll die Leiche an einem unbekannten Ort im Meer bestattet worden sein. 

Folge uns aufRT
RT
Trends: # Krieg in Syrien

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen