icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

SDF-Sprecher: "Baghdadi-Operation führten wir mit, und er lebte in Gebiet der türkischen Armee"

SDF-Sprecher: "Baghdadi-Operation führten wir mit, und er lebte in Gebiet der türkischen Armee"
Kino Gabriel, der Sprecher der kurdisch-geführten SDF, hat gestern im syrischen al-Hasakah erklärt, dass die von den USA verkündete Spezialeinheiten-Operation, die angeblich zur Ermordung des IS-Anführers Abu Bakr al-Baghdadi führte, das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit zwischen der SDF und den Vereinigten Staaten war. Gleichzeitig warnte er eindringlich vor türkisch-gestützten Rebellen, mit denen der IS sich in denen von ihnen besetzten Gebieten neu formiere.

Er behauptete: 

Die Präsenz der türkischen Armee und ihrer Söldner in Idlib, Afrin und den sogenannten Euphrat-Schild-Gebieten sowie die jüngste Operation, die zur Ermordung von al-Baghdadi in dem Gebiet führte, in dem sich die türkische Armee befindet, sind ein weiterer Beweis für die Echtheit unserer wiederholten Warnungen.

Zur Operation, bei der Baghdadi angeblich getötet wurde, sagte der SDF-Sprecher:

Die Operation fand statt, nachdem unser militärischer Geheimdienst in den letzten Monaten die Anwesenheit hochrangiger IS-Führer, darunter al-Baghdadi, in Gebieten unter der militärischen Kontrolle des türkischen Staates dokumentiert hatte.

Gabriel betonte, dass sich die Operation um mehr als einen Monat verzögert habe, weil die "türkische Invasion", womit er auf die Militäroperation der Türkei gegen kurdische Milizen in Syrien an der Grenze zur Türkei anspielte, die diese "Friedensquelle" nennt, stattgefunden habe:

Wir warnen die Welt vor der Gefahr, dass Dschihad-Fraktionen mit der türkischen Armee in die von türkisch unterstützten Milizen besetzten Gebiete Ras al-Ain und Tall Abyad eindringen könnten und dass die Region zu einem weiteren sicheren Hafen werden könnte, in dem der IS Möglichkeiten zur Neuorganisation finden könnte.

US-Präsident Donald Trump gab am Sonntag bekannt, dass der IS-Anführer bei einer von US-Sondereinheiten geführten Operation eliminiert wurde. Nach Trumps Ankündigung sei Baghdadi in einen Tunnel mit Sackgasse geflohen und tötete sich selbst sowie drei seiner Kinder mit einem Sprengstoffgürtel. Wie Trump erklärte, sei Baghdadis Körper verstümmelt worden und der Tunnel eingestürzt. Man sei sich aber dennoch sicher, dass es Baghdadi war, da "Testergebnisse eine sofortige, sichere und absolut positive Identifizierung" ergaben. 

Folge uns aufRT
RT
Trends: # Krieg in Syrien

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen