icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Lawrow zu US-Visa-Verweigerung für russische UN-Delegierte: Eine Unverschämtheit, nichts als Schande

Lawrow zu US-Visa-Verweigerung für russische UN-Delegierte: Eine Unverschämtheit, nichts als Schande
Der russische Außenminister Sergei Lawrow ist am Rande der UN-Generalversammlung gefragt worden, was er dazu sagt, dass die USA es verpasst haben, für über zehn russische Delegierte Visa für die Teilnahme an dem Event in New York auszustellen. Er zeigte sich empört und sagte: "Es ist eine Schande für diese Nation [für die USA], die versucht, sich als ultimativer Wahrheitsträger zu positionieren. Das ist also nichts als Schande."

Die TASS zitiert Lawrow außerdem wie folgt: "Natürlich werden wir scharf reagieren. Wir werden versuchen, unsere Antwort zu geben. Eine solche Unverschämtheit kann nicht toleriert werden!"

Auch andere russische Vertreter haben diesen Vorfall einhellig verurteilt und sprachen von einer Missachtung der Rechte eines souveränen Staates, für die es keine Rechtfertigung gibt. Der Sprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, nannte das Vorgehen "inakzeptabel" und fügte hinzu, dass es einer strengen Reaktion von Moskau und der UNO bedarf. 

Washington verletzt seine internationalen Verpflichtungen. Dies ist eine direkte Verletzung der internationalen Verpflichtungen Washingtons, da es sich nicht um einen bilateralen Besuch handelt, sondern um einen Besuch der russischen Delegation bei der Generalversammlung der Vereinten Nationen.

Lawrow und sein US-amerikanischer Amtskollege Mike Pompeo sollen morgen zusammentreffen, wo der russische Top-Diplomat die Angelegenheit zur Sprache bringen wird. 

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen