icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Trump zu Bolton-Rauswurf: "Es war sehr unklug von ihm, für Nordkorea Libyen-Modell vorzuschlagen"

Trump zu Bolton-Rauswurf: "Es war sehr unklug von ihm, für Nordkorea Libyen-Modell vorzuschlagen"
US-Präsident Donald Trump hat sich vor Pressevertretern dazu geäußert, was ihn dazu gebracht hat, seinen Sicherheitsberater John Bolton zum Rücktritt zu bewegen. "Er hat aber einige sehr große Fehler gemacht, etwa, als er über das libysche Modell für Kim Jong-un sprach. Das war keine gute Aussage. Schauen Sie sich nur an, was mit (Muammar) Gaddafi passiert ist. Das war eine schlechte Aussage", so Trump.

Ob dieser Bolton-Vorschlag nun der Hauptgrund für Trumps Zug war, bleibt fraglich, denn immerhin liegt Boltons Vorschlag über ein Jahr zurück. Bolton hatte im Mai 2018, nachdem Nord- und Südkorea der Denuklearisierung der Halbinsel zugestimmt hatten, vorgeschlagen, für die Umsetzung das "Libyen-Verhandlungsmodell" zu nutzen. Libyen erklärte 2003 als Ergebnis dieses Prozesses seinen Verzicht auf die Entwicklung von Massenvernichtungswaffen. Teile des Atomprogramms wurden in die Vereinigten Staaten verschifft.

Dennoch - oder vielleicht gerade weil Libyen keine potentiell abschreckende Waffe mehr in seinen Arsenalen hatte - wurde das Land einige Jahre später von der NATO angegriffen und Gaddafi am 20. Oktober 2011 von Rebellen ermordet. Nordkorea hatte immer wieder betont, dass seine Waffen zur Abschreckung äußerer Kräfte vor Angriffen auf Nordkorea dienen. Es war angesichts Gaddafis Schicksal nur logisch, dass Kim Jong-un ein solches Modell, das die vollständige und einseitige Abrüstung Nordkoreas vorsieht, ablehnen würde. 

Kritiker meinen, Bolton habe die Nordkorea-Verhandlungen und deren erfolgreichen Ausgang bewusst torpedieren wollen. Trump warf Bolton nun gestern im Oval Office vor, dass er mit diesem "unklugen" Vorschlag die Verhandlungen zurückgeworfen hatte. 

Trump sagte:

Er hat aber einige sehr große Fehler gemacht, etwa, als er über das libysche Modell für Kim Jong-un sprach. Das war keine gute Aussage. Schauen Sie sich nur an, was mit (Muammar) Gaddafi passiert ist. 

Doch wir haben einen großen Rückschlag erlitten, als John Bolton über das libysche Modell sprach und er diesen Fehler machte. Kaum hatte er das erwähnt – das libysche Modell, was für eine Katastrophe. Sehen Sie sich an, was aufgrund des libyschen Modells mit Gaddafi passiert ist, und er verweist darauf, um einen Deal mit Nordkorea abzuschließen? Und ich kann es Kim Jong-n nicht verübeln, was er danach gesagt hat. Dass er nichts mit John Bolton zu tun haben wollte. Und das ist keine Frage von Härte, das ist eine Frage mangelnder Cleverness, so etwas zu sagen.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen