icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Deutschland: Razzien bei Dutzenden von Unternehmen wegen Verdacht auf Menschenhandel

Deutschland: Razzien bei Dutzenden von Unternehmen wegen Verdacht auf Menschenhandel
Fast zweitausend Polizisten und Zöllner haben am Mittwoch in Berlin mehr als 100 Wohnungen und Unternehmen durchsucht, um vermuteten Menschenhandel zu bekämpfen, so der Pressesprecher des Hauptzollamtes Potsdam, Martin Dittmar. Auch in den Regionen Brandenburg und Sachsen-Anhalt wurden Immobilien durchsucht.

"Die Einsatz wird vom Hauptzollamt Berlin im Auftrag der Bundesanwaltschaft durchgeführt. An der Operation in Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt sind 1.900 Zollbeamte aus allen 41 Hauptzollämtern beteiligt, die auf mehr als 100 Durchsuchungsbefehle der Staatsanwaltschaft reagieren", sagte Dittmar.

Die Durchsuchungen wurden wegen Verdacht auf "illegales Einschleusen von Ausländern und Ausbeutung der Arbeitskraft", der Nichteinhaltung der Sozialversicherungsvorschriften und der Ausbeutung von Arbeitskräften durchgeführt. Laut Dittmar waren Menschen aus mehreren Ländern von den illegalen Aktivitäten betroffen. Es wird erwartet, dass weitere Informationen veröffentlicht werden, wenn der Vorgang abgeschlossen ist.

Mehr zum ThemaChinesischer Großindustrieller in den USA wegen Betrugs und Steuerhinterziehung angeklagt

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen