icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Corbyn vs. Johnson: "Sie machen uns zum US-Vasallen" – "Nein, ich führe uns ins goldene Zeitalter"

Corbyn vs. Johnson: "Sie machen uns zum US-Vasallen" – "Nein, ich führe uns ins goldene Zeitalter"
Der neu ernannte britische Premierminister Boris Johnson hielt am Donnerstag in London seine erste Rede vor dem Parlament, in der er seine Zusagen erneuerte, den Brexit bis zum 31. Oktober inmitten heftiger Auseinandersetzungen mit Oppositionsführer Jeremy Corbyn umzusetzen.

Johnson sagte in Bezug auf den Brexit, dass er es vorziehen würde, dass man die "EU mit einem Abkommen verlässt", aber er sagte auch, dass es ebenso eine Möglichkeit sei, sie "ohne ein Abkommen nach Artikel 50" zu verlassen, falls ein Abkommen nicht zustande kommt.

Johnson fuhr fort, dass bis 2050 diese Periode als "goldenes Zeitalter" betrachtet werden kann, und scherzte, dass er nicht beabsichtigte, bis dahin Premierminister zu bleiben.

Als Reaktion darauf sagte Corbyn, Johnson riskierte, das Vereinigte Königreich in einen "Vasallenstaat von Trumps Amerika" zu verwandeln, und sagte gleichzeitig, dass die Labour-Partei ein "Verbleiben" [in der EU] unterstützen würde, wenn Johnson es nicht schaffe, ein neues Abkommen mit der EU zu schließen.

"Wir werden uns jedem Deal widersetzen, der den Schutz von Arbeitsplätzen, Arbeitnehmerrechten oder Umweltschutz nicht gewährleistet, und wenn er das Selbstvertrauen hat, diese Entscheidung den Menschen zurückzugeben, würden wir unter diesen Umständen eine Kampagne starten, um zu bleiben", sagte er.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf YouTube aktivieren.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen