icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Briefing des russischen Gesandten bei der OPCW über angeblichen Chemieangriff in Duma

Briefing des russischen Gesandten bei der OPCW über angeblichen Chemieangriff in Duma
Der russische Gesandte der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) Alexander Shulgin hielt ein Briefing ab und wies einen offiziellen Bericht über den angeblichen chemischen Angriff auf Duma vom 7. April letzten Jahres zurück.

"Die Russische Föderation wiederholte mehrmals, auch auf dieser Plattform, dass in Duma eine Provokation gründlich inszeniert und umgesetzt wurde. Unsere Experten haben den Nachweis erbracht, dass die Eigenschaften, das äußere Erscheinungsbild der Kanister und die Orte, an denen diese Vorfälle aufgetreten sind, belegen, dass die Kanister von Hand in Detektionsbereiche gebracht und nicht aus einem Flugzeug geworfen wurden", sagte Alexander Shulgin.

In der Stadt Duma soll angeblich am 7. April 2018 ein Chemieangriff stattgefunden haben.

Der vermeintliche Giftgasangriff wurde Moskau und Damaskus schon vor jedem Beweis und nur aufgrund der schnell von den Weißhelmen verbreiteten Behauptungen, Fotos und Videos zugeschrieben, was dazu führte, dass die USA, Großbritannien und Frankreich gemeinsam Ziele des angeblichen syrischen Giftgasprogramms beschossen, noch bevor die OPCW-Inspektoren an den Ort des Vorfalls gelangt waren.

Ein angeblicher vertraulicher Bericht eines technischen OPCW-Teams hält es für wahrscheinlich, dass die Gaskanister platziert und nicht von Flugzeugen abgeworfen wurden.

Mehr zum Thema - "Wer setzt in Syrien C-Waffen ein?" – Russische Experten geben Briefing in Den Haag (Deutsch)

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion einschalten

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen