icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

USA: Vater vor seinen Kindern mit Taser und Pfefferspray attackiert – "weil er Polizei filmte"

USA: Vater vor seinen Kindern mit Taser und Pfefferspray attackiert – "weil er Polizei filmte"
Ein Familienvater ist an einer Tankstelle von der Polizei vor den Augen seiner verzweifelten Kinder mit einem Taser und Pfefferspray angegriffen worden, offenbar weil er einen Polizeieinsatz filmte. Seine Frau filmte den Vorfall aus ihrem Auto heraus, in dem auch ihre Kinder saßen und alles mit ansehen mussten.

Einer der Mitfahrer schimpfte mit den Polizisten, die den Mann namens Ángel Ramirez in Handschellen auf den Boden legten: "Was hat er getan? Er hat sie aufgenommen. Er hat nichts anderes getan, als zu filmen."

Ein Polizeibeamter antwortete: "Er war an unserem Tatort. Wir baten ihn dreimal, wegzugehen."

Nachdem Ramirez gefesselt war, feuerte einer der Beamten Pfefferspray in sein Gesicht. Die Polizei hat den Mann angeblich wegen Behinderung der Staatsgewalt in zwei Fällen angezeigt.

Seit 2014 darf jeder Bürger im Bundesstaat Illinois diensthabende Polizeibeamte an öffentlichen Orten ohne deren Zustimmung filmen. Es gibt jedoch zwei Ausnahmen von diesem Gesetz – eine davon verbietet es, Interaktionen auf eine "geheime Weise" aufzuzeichnen. Die andere setzt eine "angemessene Privatsphäre" des Beamten voraus.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen