icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Sogar vom Weltraum sichtbar: Massives Erdbeben in Kalifornien hinterlässt riesigen Riss in Erde

Sogar vom Weltraum sichtbar: Massives Erdbeben in Kalifornien hinterlässt riesigen Riss in Erde
In der Nähe des Epizentrums des Erdbebens mit einer Stärke von 7,1 in Südkalifornien am Freitag hat sich in der Folge ein massiver Erdspalt gebildet, wie Satellitenbilder zeigen.

Das zweite der beiden heftigen Erdbeben, die letzte Woche innerhalb von weniger als 48 Stunden das Gebiet heimsuchten, verursachte einen großen Riss in der Nähe der Stadt Ridgecrest, erklärte Planet Labs Inc. und veröffentlichte entsprechende Satellitenbilder dazu. Sie zeigen das betroffene Terrain am 4. und am 6. Juli.

Bilder des Risses, die dagegen auf der Erde aus der Nähe aufgenommen wurden, veröffentlichten Anwohner im Netz. Auch der nahe gelegene Highway 178 im Bezirk San Bernardino weist einen großen Riss auf. Ganze Abschnitte der Fahrbahn wurden verschoben. Die Erdstöße der letzten Woche in Kalifornien stellen die stärksten der letzten 20 Jahre dar.

Laut "Terraxnews" hinterließ das Erdbeben einen teilweise bis zu 30 Meter breiten und über drei Kilometer langen Riss im Wüstenboden. An mehreren Stellen ist der Boden horizontal um bis zu drei Meter versetzt.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen