icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Sacharowa: Wyschinskij-Prozess ist "Zirkus" und "Erniedrigung" für die Ukraine

Sacharowa: Wyschinskij-Prozess ist "Zirkus" und "Erniedrigung" für die Ukraine
Bei ihrer wöchentlichen Pressekonferenz am Donnerstag in Moskau bezeichnete die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Marija Sacharowa, den Prozess gegen den Chefredakteur von RIA Nowosti Ukraine, Kirill Wyschinskij, als "einen Zirkus", der alle vernünftigen Grenzen überschreitet.

"Es ist eine schreckliche Diskriminierung gegenüber einem Vertreter der Medien, es ist schlichtweg die Erniedrigung des Journalismus, die Erniedrigung der Ukraine selbst, und Kirill Wyschinskij hat dies gestern bereits vor Gericht gesagt. Und natürlich sollte die internationale Gemeinschaft diesem Thema große Aufmerksamkeit schenken", forderte sie.

Am Mittwoch wurde im Gericht in Kiew bekanntgegeben, dass die Staatsanwaltschaft beschlossen hat, am Tag der Anhörung zwei Staatsanwälte zu wechseln. Die Anhörung des Journalisten wurde auf den 15. Juli verschoben.

Mehr zum ThemaKafkaeske Zustände: Kiewer Gericht lässt Kirill Wyschinskij weiterhin hinter Gittern

Während der Pressekonferenz gab Sacharowa auch bekannt, dass das russische Ministerium für internationale Angelegenheiten eine Protestnote eingereicht hat, in der dagegen protestiert wird, dass auf der Website des G20-Gipfels eine Landkarte abgebildet war, auf der die südlichen Kurilen-Inseln als japanisches Territorium dargestellt wurden.

Die russische Sprecherin sagte, dass dies zurückzuführen sei auf einen Missbrauch der Autorität des G20-Vorsitzes mit dem Ziel, nicht unterstützte Gebietsansprüche gegen unser Land zu fördern.

Mehr zum ThemaRussischer Journalist Wyschinskij: Mein Fall ist eine Schande für die Ukraine

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion einschalten

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen