icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Justizsprecher im Iran: Mutmaßlichen US-Spionen droht Hinrichtung

Justizsprecher im Iran: Mutmaßlichen US-Spionen droht Hinrichtung
Mehrere festgenommene angebliche US-Geheimdienstagenten, die in sensiblen Militärzentren im gesamten Iran tätig waren, könnten in Teheran hingerichtet werden. Dies erklärte gestern der iranische Justizsprecher Gholam-Hossein Esmaeili auf einer Pressekonferenz in Teheran.

"Es war erstaunlich, wie dieses in allen Ländern aktive Spionagenetzwerk von der Islamischen Republik Iran identifiziert wurde", sagte Esmaeili, und dass die Agenten in iranischen Militärzentren, dem Verteidigungsministerium, Atomzentren und dem öffentlichen Sektor tätig waren.

Laut Esmaeili wurde die Spionage-Netzwerkintelligenz später an die Nachbarländer des Iran und China weitergegeben, das angeblich einige der Agenten nach der Identifizierung hinrichten ließ.

"Spione, die in Militärzentren arbeiteten, wurden vor dem Militärgericht verurteilt, und der Staatsanwalt hat die Todesstrafe für sie gefordert", schloss Esmaeili.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf YouTube aktivieren.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen