icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Venezuela: Maduro-Anhänger versammeln sich gegen Guaidós Umsturz-Aufruf

Venezuela: Maduro-Anhänger versammeln sich gegen Guaidós Umsturz-Aufruf
Tausende Venezolaner versammelten sich gestern, um vor der Residenz, dem Miraflores-Palast in Caracas, dem venezolanischen Präsidenten Nicolás Madurozu ihre Unterstützung zu bekunden. Zuvor hatte der venezolanische Oppositionsführer Juan Guaidó zu einem Aufstand aufgerufen, um Maduros Präsidentschaft zu beenden.

Die Kundgebungen fanden zeitgleich statt, während Zusammenstöße zwischen Guaidó-Anhängern, die Guaidós Aufruf gefolgt und krawallbereit auf die Straßen gezogen waren, und regierungstreuen Sicherheitskräften gemeldet wurden.

Venezuelas Minister für Kommunikation und Information Jorge Rodríguez schilderte, dass Venezuela mit "einer kleinen Gruppe von Militärverrätern konfrontiert" sei und diese nun deaktiviere, da sie einen Staatsstreich durchzuführen versuchten. Er forderte die Bürger auf, sich ihnen zu widersetzen. Laut Angaben des venezolanischen Vertreidigungsministers handelte es sich um eine winzige Gruppierung, die in ihrem Vorhaben schnell gestoppt werden konnte. Er betonte auch, dass es nach dem Aufruf von Guaidó zum Militäraufstand lediglich in Caracas zu Unruhen kam und im Rest des Landes alles normal blieb.

Venezuela befindet sich seit dem 23. Januar in einer politischen Krise, als Guaidó sich selbst zum Präsidenten erklärte. Besonders die westlichen Länder unterstützen ihn, allen voran die USA.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen