icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Zersplittertes Libyen: US-Kriegsschiff verlässt Tripolis wegen Sicherheitsbedenken

Zersplittertes Libyen: US-Kriegsschiff verlässt Tripolis wegen Sicherheitsbedenken
In den sozialen Medien sind gestern Aufnahmen veröffentlicht worden, die ein Schiff der US-Marine zeigen, das die libysche Küste in Palm City in Dschansur verlässt. Grund sind wachsende Sicherheitsbedenken im Land.

Nach einer offiziellen Erklärung des US-Afrika-Kommandos (AFRICOM) wurden die US-Truppen nach der sich verschlechternden Sicherheitslage, die angeblich als immer komplexer und unberechenbarer beschrieben wurde, verlegt. Es ist unklar, wohin und für wie lange die US-Truppen umgesiedelt wurden.

Zu der Verkündung kommt es inmitten der sich zuspitzenden Spannungen um die libysche Hauptstadt zwischen der UN-unterstützten Regierung des National Accord (GNA) und der libyschen Nationalarmee (LNA) unter Chalifa Haftar. Dieser hatte eine militärische Offensive auf die Hauptstadt eingeleitet, die unter GNA-Kontrolle steht.

Libyen bleibt zersplittert. Haftars Truppen haben bereits die Kontrolle über den größten Teil des Landes inne und wollen nun auch die Hauptstadt erobern. Der Sprecher seiner LNA-Truppen, Ahmed Mismari, erklärte aber, dass auf übermäßige Gewalt verzichtet würde und "spezielle Sicherheitseinheiten" dafür sorgen sollen, dass die "Sicherheit der ausländischen diplomatischen Delegationen" sowie der "in- und ausländischen Unternehmen" gewährleistet ist.

"Wir versichern der internationalen Gemeinschaft und dem Volk von Tripolis, dass unser Plan nicht über die Bekämpfung von Terrorismus, Terroristen und Kriminellen in Tripolis hinausgeht", betonte Mismari.

Die LNA hatte erklärt, die Kontrolle über den internationalen Flughafen der Stadt, der seit 2014 außer Betrieb ist, sowie  andere nahe gelegene Gebiete übernommen zu haben. Nach einer Gegenoffensive der GNA sollen sie aber die Kontrolle über den strategisch wichtigen Standort wieder verloren haben, wie örtliche Medien berichten.

Das US-Außenministerium verurteilte die Offensive unter Haftar und forderte eine sofortige Einstellung der Kampfhandlungen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen