icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

AfD zur Kriminalstatistik: "Deutschland unsicherer – 46.000 Angriffe von Zuwanderern auf Deutsche"

AfD zur Kriminalstatistik: "Deutschland unsicherer – 46.000 Angriffe von Zuwanderern auf Deutsche"
Der AfD-Bundestagsabgeordnete Martin Hess hat sich gestern im Bundestag zur polizeilichen Kriminalstatistik geäußert. Nach seiner Auffassung ist Deutschland entgegen der Statistik nicht sicherer geworden. Die Statistik bilde "nicht die tatsächliche Sicherheitslage in unserem Land" ab.

"Die Wahrheit ist: Deutschland wird immer unsicherer", so Hess. 

"Früher hatten wir keine Betonpoller und keine schwer bewaffneten Polizisten in unseren Innenstädten. Und Frauenschutzzonen bei öffentlichen Veranstaltungen gab es auch nicht. Allein das zeigt doch jedem jeden Tag ganz offensichtlich, dass wir unsicherer leben als früher."


Er kritisierte den Innenminister scharf dafür, dass er es abgelehnt hatte, im Zusammenhang mit der Statistik explizit über Gewalt durch Zuwanderer zu sprechen. Dabei sei dies der Elefant im Raum, der durch "solche Tabuisierungen kaschiert" werde.


Hess erklärte, dass Deutschland besonders durch "die Grenzöffnung von 2015" unsicherer geworden sei.

"Über 1 Million Straftaten durch Zuwanderer, darunter 250.000 Rohheitsdelikte, 16.000 Sexualdelikte und 1.500 Tötungsdelikte wären niemals begangen worden, wenn Sie unsere Grenzen effektiv geschützt hätten."

Er wies darauf hin, dass besonders im Bereich der Straftaten durch Zuwanderer die Zahlen angestiegen seien:

"Wenn wir das Verhältnis von Opfern und Tätern vergleichen, müssen wir feststellen: Letztes Jahr fielen 102 Deutsche einem vollendeten Tötungsdelikt durch Zuwanderer zum Opfer. Aber nur ein einziger Zuwanderer wurde durch einen Deutschen getötet. Insgesamt wurden 2018 über 46.000 Deutsche zum Opfer einer Straftat durch Zuwanderer. Das bedeutet einen Anstieg um 19 Prozent. Fakt ist: Deutsche werden immer häufiger Opfer schwerer Straftaten von Zuwanderern. Diese Entwicklung muss gestoppt werden und ist inakzeptabel."


Er beendete seine Rede mit den Worten: "Unser Rechtsstaat – auch das ist Fakt – erodiert immer mehr. […] Deutschland kann erst wieder sicher werden, wenn die illegale Massenmigration gestoppt wird."

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen