icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

"Das ist Auschwitz! Seid ihr alle verrückt?" Lukaschenko flippt wegen Zuständen in Rinderstall aus

"Das ist Auschwitz! Seid ihr alle verrückt?" Lukaschenko flippt wegen Zuständen in Rinderstall aus
Der Präsident Weißrusslands Alexander Lukaschenko ist studierter Agrarwissenschaftler und bekannt für seine leidenschaftlichen Reden rund um das Thema. Als er vergangenen Mittwoch eine Rinderfarm besuchte und die schlechten Lebensbedingungen der Rinder sah, platzte ihm der Kragen. Er verglich den Stall in Anbetracht der "halbtoten" Kühe mit dem Nazi-Vernichtungslager Auschwitz.

"Schauen Sie, diese Kuh ist kaum noch am Leben. Sie können doch sehen, wie sie sich bewegt. [...] Sind Sie alle verrückt? Das ist Auschwitz! Wenn die Tiere krank sind, muss es hier ständig sauber und trocken sein! Verstehen Sie mich? Sauber und trocken, und zwar jede Stunde und jede Minute!"

Noch während des Treffens erklärte Lukaschenko, dass die Köpfe derer, die für das Leid der Tiere verantwortlich sind, rollen werden. Neben dem Gouverneur wurden weitere Verantwortliche entlassen.


"Ich will eine Liste von allen, die heute hier anwesend waren, auf meinem Schreibtisch haben, und zwar bis heute Abend. Neben dem Gouverneur und den anderen waren hier auch andere Leute, die direkt für das hier verantwortlich sind. Verstanden? Alle vor den Richter! Jeder Einzelne von ihnen! Leiten Sie ein Strafverfahren ein. […] Wenn sie schuldig sind, legen Sie ihnen Handschellen an und werfen Sie sie ins Gefängnis."

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen