icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Putin bestätigt Pläne zur Bildung einer syrischen Arbeitsgruppe mit Israel

Putin bestätigt Pläne zur Bildung einer syrischen Arbeitsgruppe mit Israel
Der russische Präsident Wladimir Putin bestätigte die Pläne zur Einsetzung einer Arbeitsgruppe mit Israel und anderen Ländern, um die Situation in Syrien zu normalisieren, sobald die letzten Nester des terroristischen Widerstands geräumt sind. Das sagte er am Donnerstag in Moskau.

"Die Idee ist, eine Struktur zu schaffen, die alle beteiligten Parteien einbezieht", sagte er. "Es sollte sich um die endgültige Normalisierung der Situation handeln, nachdem die letzten Überreste des Terrorismus zerstört wurden. Dies hängt auch mit dem vollständigen militärischen Rückzug vom Territorium der Arabischen Republik Syrien sowie mit dem Wiederaufbau des syrischen Staates und der Erhaltung seiner territorialen Integrität zusammen", fügte er hinzu.

Putin zeigte sich auch zuversichtlich, dass die letzten Widerstandsnester in Syrien bald geräumt sein werden.

Die Ankündigung erfolgt nach dem Treffen Putins mit dem israelischen Premierminister Benjamin Netanjahu, bei dem die beiden Politiker darüber diskutierten, wie militärische Zusammenstöße in Syrien vermieden werden können. Israel nimmt dort immer wieder militärische Maßnahmen gegen den Iran vor.

Mehr dazuNetanjahu kündigt Denkmal für Opfer der Leningrad-Belagerung in Jerusalem an

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion einschalten

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen