icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Lawrow: "Bühnencharakter ist offensichtlich – kein Zweifel, dass Giftgas-Angriff in Duma fake war"

Lawrow: "Bühnencharakter ist offensichtlich – kein Zweifel, dass Giftgas-Angriff in Duma fake war"
Der russische Außenminister Sergei Lawrow sagte, es bestehe kein Zweifel daran, dass der angebliche Chemiewaffenangriff in der syrischen Stadt Duma inszeniert worden sei, erklärte er am vergangenen Samstag nach der Teilnahme an der Münchner Sicherheitskonferenz.

"Es ist erfreulich, dass es ehrliche Journalisten gibt. Übrigens hat er nicht gesagt, dass dort keine chemische Substanz verwendet wurde. Er sagte: 'Es ist erwiesen, dass dort kein Sarin verwendet wurde.' Und das ist die Wahrheit. Was die mögliche Verwendung von Chlor betrifft, so schlug er vor, auf die Entscheidung der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) zu warten, die ihre Untersuchung verdächtig verzögert. Zuerst wurden die Experten kaum dorthin 'entsandt', und nun wird dort seit Monaten alles untersucht. Ein britischer Journalist hat eindeutig gesagt, dass die Studie dieses Videos die Inszenierung der Szene im Krankenhaus bestätigt. In der Tat wurde die Tatsache, dass Chlor von Militanten hätte verwendet werden können, um eine Provokation durchzuführen, auch von unserem Militär erwähnt. Der inszenierte Charakter der Krankenhausszene ist offensichtlich und zweifelsfrei. Die Tatsache, dass der Journalist dafür, dass er öffentlich über diese offensichtliche Tatsache gesprochen hat, im Westen schräg angesehen wird, ist an sich schon bezeichnend."


Lawrow erwähnte die laufenden Verhandlungen zwischen Russland und Japan über einen möglichen Friedensvertrag über die umstrittenen Kurilen.

"Unsere japanischen Nachbarn haben keine andere Wahl, als das Ergebnis des Zweiten Weltkriegs anzuerkennen, einschließlich der russischen Souveränität über alle Kurilen", betonte er.

Der Außenminister erklärte auch, dass die aktuelle Situation in Venezuela zeige, dass die westlichen Länder "versuchen, die Bedeutung des Völkerrechts durch eine bestimmte Erfindung zu ersetzen, die sie als 'regelbasierte Ordnung' bezeichnen". Denn ansonsten müsste der Westen anerkennen, dass die Krise in Venezuela eine nationale Angelegenheit ist und von Innen heraus geklärt werden müsste.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen