icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Erschreckende Aufnahmen aus Haiti: Polizei schlägt Plünderungen bei Protest blutig nieder

Erschreckende Aufnahmen aus Haiti: Polizei schlägt Plünderungen bei Protest blutig nieder
Erschreckende Aufnahmen dringen aus Haiti. Dort kommt es seit Tagen zu massiven Protesten, bei denen bislang mindestens vier Menschen gestorben sein sollen. Das Video zeigt von der Polizei ergriffene Demonstranten, die blutend und zusammengekauert auf der Ladefläche eines Pickups liegen. Sie hatten gestern an den Protesten im verarmten Viertel Cite Soleil in Port-au-Prince gegen die Regierung teilgenommen.

Zahlreiche Protestler schlugen Ladenfenster ein und plünderten Geschäfte. Die Polizei ging mit äußerster Härte gegen sie vor. Dutzende wurden verletzt. Die Demonstranten fordern den Rücktritt des haitianischen Präsidenten Jovenel Moise und protestieren gegen die Korruption, die zweistellige Inflation und die schlechten Lebensbedingungen des Landes. Die Vorwürfe gegen Moise stammen aus einem Skandal um den Missbrauch von Geld aus dem PetroCaribe-Fonds.

Petrocaribe - die Idee des verstorbenen venezolanischen Führers Hugo Chavez - ermöglichte es den teilnehmenden Ländern, billige Erdölprodukte mit reduzierten Zinssätzen zu kaufen. Haitianische Ermittlungen wegen des angeblichen Missbrauchs von fast 1,7 Milliarden Euro wiesen auf die Beteiligung mehrerer hochrangiger Mitglieder in der jetzigen Regierungspartei hin, aber gegen keinen von ihnen wurde ein Gerichtsverfahren eingeleitet.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen