icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Libanon: Arabischer Wirtschaftsgipfel begleitet von Protest gegen Ungleichheit

Libanon: Arabischer Wirtschaftsgipfel begleitet von Protest gegen Ungleichheit
Am Sonntag sind Tausende auf die Straßen von Beirut gegangen, um gegen wirtschaftliche Ungleichheit und das aktuelle politische Klima zu protestieren. Anlass war, dass der Arabische Gipfel für wirtschaftliche und soziale Entwicklung in der libanesischen Hauptstadt tagt.

Die libanesische Kommunistische Partei forderte die Demonstranten auf, ihre Missbilligung über die derzeitige Wirtschaftspolitik und die Lebensbedingungen im Libanon zum Ausdruck zu bringen.

Für den Demonstranten Mhamad Kassem zielte dieser Protest "auf die finanzielle Tyrannei und die politische Macht, die den Eigentümern von Banken und öffentlichen Institutionen dient, die dem Internationalen Währungsfonds unterliegen".

Ali, ein weiterer Demonstrant, forderte seine Mitbürger auf, "auf die Straße zu gehen und unseren Brüdern zu zeigen, dass es keine himmlische Religion gibt, die einem sagt, man solle zusehen, wie ein Bruder stirbt und dazu schweigen".

Der Protest wurde zeitgleich zum Beginn des arabischen Gipfels für wirtschaftliche und soziale Entwicklung 2019 organisiert, auf dem 20 arabische Länder über Handel und Regionalpolitik diskutieren werden.

Mehr dazuLibanon: Teilstreik in Beirut soll Beschleunigung der Regierungsbildung erzwingen

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion einschalten

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen