icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Frau an Kapuze über den Asphalt gezerrt – Polizei nimmt Gelbwesten-Anhänger in Lyon fest

Frau an Kapuze über den Asphalt gezerrt – Polizei nimmt Gelbwesten-Anhänger in Lyon fest
Nicht nur in Paris, auch in zahlreichen anderen französischen Städten zogen am Samstag Menschen in gelben Westen für Anti-Regierungs-Proteste auf die Straßen. So auch im Zentrum von Lyon, wo etwa 15.000 Menschen für die sogenannten Gelbwesten-Proteste demonstriert haben sollen und teils schwerst mit der Polizei zusammenstießen.

Die Polizei setzte Tränengas ein und wurde dabei gefilmt, wie sie gewaltsam Demonstranten festnimmt. Darunter eine Frau, die an ihrer Kapuze über den Boden gezerrt wird. Sie hatte kurz zuvor versucht, eine Festnahme eines Mannes zu verhindern und sich auf einen Polizisten gestürzt.

Die Bewegung "Gelbwesten" entstand letzten Monat, nachdem der französische Präsident Emmanuel Macron eine Erhöhung der Kraftstoffsteuern angekündigt hatte, um den Übergang zu umweltfreundlicherer Energie zu fördern. Mittlerweile ist die gelbe Warnweste zum Widerstandssymbol gegen Macrons Politik geworden, der viele Franzosen vorwerfen, den Reichen zu Lasten der anderen Bürger zu dienen. Am vergangenen Samstag  zogen im ganzen Land etwa 125.000 Menschen auf die Straßen. Insgesamt wurden 1.723 Festnahmen von den Behörden bestätigt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen