icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Französische Armee testet rasend schnelles Flyboard für "zukünftige Schlachten"

Französische Armee testet rasend schnelles Flyboard für "zukünftige Schlachten"
Schnell wie ein Superheld fliegt ein Mann durch die Luft – nur diesmal ist es kein Film, keine Fiktion. Es ist der Erfinder des Schwebeboards, der dessen Fähigkeiten und militärisches Potenzial unter Beweis stellt. Die spektakuläre Show fand am Wochenende auf dem Defence Innovation Forum in Paris statt.

"Dies ist ein militärisches Schwebeboard", tweetete der französische Staatssekretär für Digitales der französischen Regierung Mounir Mahjoubi, als er das Video teilte, und schrieb außerdem: "Unsere Armee muss immer an der Spitze der Innovation stehen."

Auf Militärgerät der Zukunft stand niemand Geringeres als Franky Zapata, der Erfinder des ersten funktionalen Schwebeboards, des Flyboards selbst. Die französische Armee hat ihm kürzlich einen Zuschuss von 1,3 Millionen Euro für die Entwicklung eines luftfahrttechnischen Mikrostrahltriebwerks gewährt, das vom Militär eingesetzt werden kann.

Vom Zugang zu schwer zugänglichen Orten über Evakuierungen bis hin zum Abfeuern von Waffen hat ein Schwebeboard in Kampfsituationen großes Potenzial.

"Innovation in Aktion: Mit diesem Demonstrationsflyboard ging es heute Morgen über die Seine: Genug, um unseren Spezialeinheiten Ideen zu geben!", twitterte Verteidigungsministerin Florence Parly. "Die Vorbereitung der Schlachten von morgen ist unerlässlich", fügte sie hinzu.

Zapata hat das Board ursprünglich als ziviles Verkehrsmittel geschaffen, aber trotzdem sagte er, er sei "sehr stolz", mit der Armee zusammenzuarbeiten.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen