icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Merkel wird für Forderung nach EU-Armee im EU-Parlament ausgebuht

Merkel wird für Forderung nach EU-Armee im EU-Parlament ausgebuht
Bundeskanzlerin Angela Merkel forderte die Schaffung einer "echten europäischen Armee", während sie am Dienstag vor dem Europäischen Parlament in Straßburg sprach, und erhielt von Anwesenden dafür Buh- und Protestrufe.

"Eine gemeinsame europäische Armee würde der Welt zeigen, dass es zwischen den europäischen Ländern nie wieder einen Krieg gibt. Und das ist ja keine Armee gegen die NATO. Ich bitte Sie! Sondern es kann eine gute Ergänzung der NATO sein. Kein Mensch möchte das klassische Bündnis in Frage stellen", sagte Merkel.

Sie fügte hinzu, dass der Schritt eine gemeinsame Entwicklung von Waffensystemen und eine EU-weite Waffenexportpolitik umfassen sollte.

In ihrer Rede vor den Europaabgeordneten wies die Bundeskanzlerin auch darauf hin, dass die EU einen gemeinsamen Standard "für so sensitive Fragen wie das Asylrecht, die humanitäre Verantwortung" entwickeln muss.

"Sonst wird es uns nicht gelingen, mit der Aufgabe von Flucht und Migration klarzukommen", sagte sie.

Ihre Rede erntete einerseits Applaus, andererseits Buh- und Protestrufe. In Reaktion auf die Buhrufe, die Wolfsgeheul ähnelten, schlug der Präsident des Europäischen Parlaments, Antonio Tajani, vor, einen Tierarzt zu rufen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen